Mit Deiner Anmeldung erklärst Du Dich damit einverstanden, von mir (Sabine Hoffmann) in unregelmäßigen Abständen einen Newsletter zu erhalten. Eine Weitergabe deiner Daten an Dritte findet nicht statt. Deine Einwilligung kannst du jederzeit mir gegenüber widerrufen.

Über den Kongressbeitrag:

Gründerinnen und Unternehmerinnen sollten so früh wie möglich mit dem Aufbau ihres Netzwerks beginnen. Denn Netzwerk is the key!
Der Kontakt zu anderen Selbständigen ist wichtig, um Informationen auszutauschen, wichtige Tipps zur Führung des Unternehmens zu erhalten, Synergien und Kooperationen zu bilden oder Kontakt zu qualifizierten Beraterinnen und Beratern zu bekommen.
Bei dieser Female Founders Abschlussveranstaltung ist es dir möglich, beim Speed-Dating erste Netzwerke kennen zu lernen und ihnen am Ende auch Fragen zu stellen. Weiterführende Infos bekommst du kostenlos im Kongresspaket. Sei live dabei.

Beginnen werden wir mit einem kurzen Input zu Start-up BW Women der Landeskampagne Start-up Baden-Württemberg und den Angeboten für Gründerinnen, Unternehmerinnen und Start-ups von Frauen:

www.startupbw.de/themen/women/

Diese Netzwerke stellen sich vor:

  • Kontaktstelle Frau und Beruf Stuttgart
  • Female Founders Night, Martina Hardt
  • Digital Media Woman, Andrea Bühler
  • GIG7 WOMAN TECH FOUNDERS für Technische Gründungen
  • Landesprogramm Kontaktstellen Frau und Beruf
  • bpw-mannheim-ludwigshafen
  • VDU Verband deutscher Unternehmerinnen
  • unique-ev
  • feminess

 

Über Iris Kronenbitter:

Iris Kronenbitter koordiniert Start-up BW Women im Rahmen der Landeskampagne Start-up Baden-Württemberg. Sie ist Ansprechpartnerin für Gründerinnen, Unternehmerinnen, Betriebsnachfolgerinnen und Start-ups von Frauen wie auch für die intermediäre Ebene. Neben Jury-, Sachverständigen- und Beiratstätigkeiten u.a. Cartier Womens Initiative Award, Gründerinnen- /Unternehmerinnen- /Nachfolgerinnenpreise, Modellvorhaben und wissenschaftlichen Studien koordiniert sie das Multiplikatorinnen-Netzwerk Baden-Württembergisches Gründerinnenforum (BWGF) mit Fachfrauen aus Agenturen für Arbeit, Banken, Beratungs-/Bildungseinrichtungen, Frauen-/Gleichstellungsstellen, Kammern, Netzwerken, Verbänden und Wirtschaftsförderungen.

 

 

Über Andrea Bühler:

Mitgründerin des Karsruher Quartiers,Das Quartier Karlsruhe in drei Hashtags: #breitgefächert #FemaleEmpowerment #WeMakeIT

Digital Media Women e. V. ist eine über 25.000 Mitglieder zählende Community die für mehr Sichtbarkeit von Frauen auf allen Bühnen arbeitet – ob auf Konferenzen, in Fachmedien oder im Management Board. Frauen wollen und sollen gleichberechtigt teilhaben und sichtbar Einfluss nehmen: offen, respektiert und wegweisend. #DMW erhöht diese Sichtbarkeit, in dem sie Frauen, die den digitalen Wandel vorantreiben, unterstützt und vernetzt: Zum Beispiel mit Meetups, Themenabenden und Academys. #DMW übersetzt diese Vision in eigenen Formaten und konkreten Vorschlägen für Politik, Wirtschaft, Medien und Gesellschaft. Als Verein ist #DMW außerdem Vorreiterin der Digitalen Transformation: Über 120 aktive Ehrenamtliche arbeiten über alle neun deutschlandweiten Quartiere vollständig agil miteinander.

 

Über Martina Hardt:

Das CyberForum ist ein gemeinnütziger Verein mit dem Branchenfokus Hightech und IT mit aktuell rund 1.200 Mitgliedsunternehmen. Wir vernetzen die IT-Region Karlsruhe, vermitteln Wissen und unterstützen Unternehmen in allen Entwicklungsphasen.

Wir bieten jedes Jahr spannende Veranstaltungen mit dem Schwerpunkt Female Founders (Female Founders Night, Female Founders Days) an, aber auch zum Beispiel das Frühförderungsprojekt Girls Digital Camp HR und Fachkräfteabteilung. Mit unseren Maßnahmen begleiten wir u.a. einen Anteil von etwa 35% Gründerinnen pro Jahr jährlich. Wir bringen über 20 Jahre Erfahrung im Aufbau von Netzwerken und möchten durch eigene Angebote speziell für Frauen mit euch schauen, was es braucht, um Frauen in der IT und im Startup Umfeld voran zu bringen.

Bei unseren Female Angeboten zählen wir auf einen bunten Mix aus „alten Häsinnen“ und jungen Hüpfern, auf den Austausch von vorhandenem Wissen und die Neugier von Newcomerinnen und laden langjährige Unternehmerinnen und Selbständige ein, die aus ihren Erfahrungen und erfolgreichen Gründungen berichten können.

Wir möchten den Austausch unter Frauen und die dazu benötigten Netzwerke fördern und untereinander vernetzen; Frauen begleiten, die sich mit dem Thema Gründung auseinandersetzen wollen und ein Geschäftsmodell im Kontext der Digitalisierung verfolgen.

Martina Hardt ist im CyberForum als Co-Leiterin der Unternehmensentwicklung für den Bereich Gründungsberatung und Female Founders verantwortlich. Sie ist in der Gründungsszene sehr gut vernetzt und berät Gründer*innen zu allen Aspekten der Gründung, von der Ideenentwicklung über Business Canvas, Finanzierung und Förderungen bis hin zu Methoden zur Entwicklung digitaler Geschäftsmodelle.

 

Über Marina Friess-Henze:

UNTERNEHMERIN, DOZENTIN, AUTORIN

Marina Friess-Henze ist seit 2005 Unternehmerin. Mit ihrem Weiterbildungs-institut Feminess hat sie sich die Pole-Position am Weiterbildungsmarkt für Frauen gesichert. In diesem Zusammenhang veranstaltet Frau Friess-Henze jährlich zahlreiche Kongresse im ganzen deutschsprachigen Raum und begrüßt dort regelmäßig mehrere hundert Geschäftsfrauen. Das Profil von Marina Friess-Henze runden unabhängige Expertenmeinungen ab, die ihr Know-how schätzen und ihr die Qualitätszertifizierungen „QualitätsExperte“ und „TopSpeaker“ verleihen.

Feminess® ist eines der größten Weiterbildungs-Communities und -Plattformen der neuen Zeit für Frauen in Europa.Feminess® unterstützt Gründerinnen, Selbstständige und Unternehmerinnen auf ihrem Weg in die persönliche und berufliche Freiheit, damit diese entspannt erfolgreich sein können.

 

 

Über Lena Rübelmann:

Lena Rübelmann – Head of Female Entrepreneurship bei NEXT MANNHEIM. Female Entrepreneurs unterstützen! Zukunft gestalten! Netzwerken und mein Netzwerk zur Verfügung stellen. Spannende Gründerinnen und Teams kennen lernen und female vibes genießen!

 

Über Erika Schroth:

Erika Schroth ist Landesverbandsvorsitzende der VdU Baden seit 2016. Sie studierte Sozialwissenschaften an der Universität Mannheim, danach in der Industrie im Qualitätsmanagement und HR Manager/Director.

Erika Schroth gründete drei Unternehmen gegründet und ist dort bis heute aktiv als Inhaberin, bzw. geschäftsführende Gesellschafterin. 2003 Gründerin/Inhaberin Unternehmensberatung permanent-es personalmanagement  www.permanent-es.de. 2015 Founder und geschäftsführende Gesellschafterin, Kulturgut im Quadrat gUG. www.kulturgut-im-quadrat.de. 2020 Geschäftsführende Gesellschafterin, myfacelite UG, www.myfacelite.de.

VdU - Unternehmerinnen aus Leidenschaft
Der VdU vertritt seit 1954 als Wirtschaftsverband branchenübergreifend die Interessen von Unternehmerinnen. Seit über 65 Jahren setzt sich der VdU für mehr weibliches Unternehmertum, mehr Frauen in Führungspositionen und bessere Bedingungen für Frauen in der Wirtschaft ein. Derzeit repräsentiert der VdU über 1.800 frauengeführte, insbesondere mittelständische Unternehmen aus Industrie, Handwerk, Handel und Dienstleistung. Die Mitglieder des VdU erwirtschaften zusammen einen Jahresumsatz von 85 Milliarden Euro und beschäftigen 500.000 Menschen.

Über Inge Bölz:

BeFF-Berufliche Förderung von Frauen e.V. bietet zu allen beruflichen Themen Beratung, Workshops und Projekte. Inge Bölz ist bei BeFF mit für den Bereich Gründung zuständig. Neben der Beratung, von der Ideenentwicklung bis zum konkreten Geschäftsplan und bei der Neu-Positionierung spielt die regionale Vernetzung und das infrastrukturelle Know-How eine wichtige Rolle. Dazu zählen Kontakte zu spezialisierten Expert*innen, Organisationen und Netzwerken.

Veranstaltungen, die BeFF in Kooperationen durchführt, wie z.B. den „Gründerinnentag“, „Gründung im Nebenerwerb“ mit der IHK Stuttgart, dienen der fundierten Information für eine professionelle Gründung als auch wie z.B. beim „Treff für Gründerinnen und Selbstständige“ dem Austausch und der Chance zur Zusammenarbeit.

 

Über Kristiane Palm:

BPW (Business and professional women) ist ein internationales Frauennetzwerk, das die Interessen von berufstätigen Frauen in aller Welt vertritt. Die BPW haben in Deutschland den Equal pay day bekannt gemacht, der in diesem Jahr am 10. März stattgefunden hat. So lange müssen die Frauen im Schnitt arbeiten, um das gleiche Gehalt wie die Männer bis zum 31.12.des Vorjahres zu erzielen. Der Klub in Mannheim-Ludwigshafen besteht seit fast 70 Jahren, wir sind eine bunte Mischung aus Selbständigen und Angestellten zwischen 25 und 92 Jahren. Wir treffen uns monatlich zu unseren Klubabenden, das aktuelle Programm finden Sie unter bpw-mannheim-ludwigshafen.de/events.
Für Mitgliedsfrauen besteht die Möglichkeit, an Mentoringprogrammen teilzunehmen, dafür nutzen wir auch unsere deutschlandweit vertretenen Expertinnen. Vor Ort unterstützen wir uns informell.
Frau Dr. Kristiane Palm ist seit 6 Jahren im Vorstand der BPW Mannheim-Ludwigshafen und mittlerweile gut vernetzt in der Metropolregion. Sie arbeitet seit 17 Jahren als selbständige Frauenärztin. Ihr special interest ist die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Einerseits bestehen profunde eigene Erfahrungen, mittlerweile als Großmutter. Andererseits hat die Frauenärztin viele Einblicke in die Lebensgestaltung junger Mütter, die sie über Jahre betreut. Traurige Quintessenz der letzten 30 Jahre: so viel geändert hat sich nicht.....

 

Über Martina Bock:

Ich bin Martina Bock, eine der Gründerinnen des unique! e.V. Unternehmerinnen-Netzwerks.
Meine Berufung ist es, Frauen dazu zu inspirieren und zu beraten, sich mit ihrer (Lebens-)Erfahrung und ihren Stärken gezielt für die Zukunftsgestaltung in Gesellschaft, Wirtschaft und Politik einzusetzen.
Seit über 20 Jahren beschäftige ich mich mit dem Thema Zukunft. Mein gesamtes Denken und Arbeiten ist auf kooperative Zukunftsgestaltung ausgelegt. Ich stelle mir immer wieder neu die Frage, wie ich andere Frauen (zum Beispiel Dich?) dafür begeistern kann, unsere Zukunft mitzugestalten.
Dafür beschäftige ich mich unter anderem mit neuen Technologien, mit den Studien der großen Zukunftsforscher, mit neuen Arbeits- und Denkweisen. Darüber hinaus beobachte ich gesellschaftliche und politische Entwicklungen und leite daraus ab, wie wir das alles sinnvoll miteinander verknüpfen können.
Vor allem wir "Best Agerinnen" haben die Verantwortung, die Welt mit unserer Lebenserfahrung zu formen und zu bereichern. Gerade jetzt sind wir unverzichtbar!

Wir sind einzigartig: wir sind unique!
Als kleines, feines Netzwerk in Baden-Württemberg haben wir bereits vor 12 Jahren erkannt, wie wichtig und längst nicht selbstverständlich Netzwerkarbeit speziell für uns Frauen ist.
Der Aspekt Kooperation anstatt Konkurrenz und die Sichtbarkeit von Unternehmerinnen sind unser Herzensanliegen, für das wir uns mit unserem vielfältigen KnowHow und unserer weiblichen Energie einsetzen.
Als Mitglied bei unique! profitierst Du von unserer Reichweite durch unsere hervorragende Vernetzung in der Region Böblingen/Herrenberg/Stuttgart, von unseren Angeboten und natürlich vom persönlichen Kontakt untereinander mit wertvollen Impulsen erfahrener Unternehmerinnen.

Über meinen Newsletter könnt ihr mich schon jetzt näher kennen lernen:
http://zukunftsladies.de/newsletter-anmeldung/

 

Über Kerstin Weißenstein:

Mein Name ist Dr. Kerstin Weißenstein, ich bin im Auftrag des Wirtschaftsministeriums seit 2015 Leiterin der Service – und Koordinierungsstelle des Landesprogramms Kontaktstellen Frau und Beruf Baden-Württemberg.

Auf Wunsch der Kontaktstellen startete 2017 ein Mentorinnen-Programm für Migrantinnen in Baden-Württemberg. Seit 2020 ist das Programm verstetigt und zertifiziert durch die Deutsche Gesellschaft für Mentoring. Worum geht es in dem Programm? Ziel des Programms ist die Integration von Frauen mit Migrationshintergrund in den Arbeitsmarkt sowie die Fachkräftesicherung.

Mentorinnen unterstützten ehrenamtlich eine am Berufseinstieg, Wiedereinstieg oder Existenzgründung interessierte Frau mit Migrationshintergrund (Mentee) über einen Zeitraum von sechs bis acht Monaten.

 


Moderation, Sabine Hoffmann

Über Sabine Hoffmann:

Sabine Hoffmann ist die Initiatorin und Projektleiterin des Female Founders Online Congress.

Sie arbeitete 20 Jahre lang als Angestellte im Marketing bevor sie 2014 den Schritt in die Selbstständigkeit wagte.

Sabine lebt und liebt die Herausforderungen und die Möglichkeiten, die es bedeutet Selbstständig zu sein und sie würde es immer wieder tun. Auf dem Weg durch ihre Gründung erhielt sie damals Beratung und Unterstützung von verschiedenen Anlaufstellen und Mentoren, was immens wichtig war um Anfängerfehler zu vermeiden und selbstsicher durch zu starten.

Und genau das möchte sie allen Gründerinnen mit diesem Kongress, gemeinsam mit den Veranstaltern und Mitwirkenden, auf einfache und unkomplizierte Weise ermöglichen.

 


Lade jetzt weitere Interessenten zum Kongress ein!
Abschlussveranstaltung, Gründerinnen-Netzwerke in Baden-Württemberg präsentieren sich - LIVE!

Gründe, lebe und liebe deine Selbstständigkeit

  • Erhalte wertvolle Expert*innentipps
  • Starte ohne Umwege durch
  • Freu dich auf 3 kraftvolle Kongresstage die es in sich haben
  • Folge dem Ruf in dein eigenes Business

Zurück zur Hauptseite: -->(klick)

Dieser Kongress ist genau richtig für Dich, wenn...

  • du gerade mit dem Gedanken spielst dich selbstständig zu machen
  • du Zukunft aktiv mitgestalten möchtest
  • du auf der Suche nach Antworten bist, die dir das Gründen erleichtern
  • du von großartigen Expert*innen kraftvolle und motivierende Vorträge und Interviews hören möchtest
  • du wissen möchtest, wie du in die Sichtbarkeit kommst und dich selbst vermarktest
  • du offen für neue Impulse zur Stärkung von Frauen im Business bist
  • du dich für Startkapital, Finanzierung und Business Angels interessierst
  • du dich gestärkt in deine Rolle als Unternehmerin einfinden möchtest
SPeaker
Speaker
Comm
Teilnehmer + Du
Video (1)
Stunden Videos

Baden-Württemberg gilt als Gründungshochburg für weibliche Start-ups – die treibende Wirtschaftskraft unserer Zukunft.

Bei Gründungen in den freien Berufen wie im Handwerk, Handel oder Gaststättenbereich liegt die Quote der weiblichen Selbständigen in Deutschland insgesamt bei circa 40 Prozent. Im Bereich Social Entrepreneurship und Gesundheitswesen noch höher. Das zeigt deutlich, welches enorme Potenzial an unternehmerischen Frauen es gibt. Der Anteil von Frauen, die mit neuartigem Geschäftsmodellen, skalierbar und stark technologisch geprägt gründen, liegt laut dem Female Founders Monitor bei nur 15,7 Prozent.
Trotz steigender Quoten ist hier noch Aufholbedarf!

Frauen gründen anders

Ihre Geschäftsideen sind nachhaltiger und haben oftmals soziale Aspekte im Blick. Sie haben ein besonderes Gespür für Trends und ein hohes Verantwortungsbewusstsein.
Auch der Schritt in die Selbstständigkeit ist von anderen Hindernissen geprägt und erfordert neben fachlicher Kompetenz, hohem Engagement und einem durchdachten Konzept ein hohes Maß an Selbstorganisation. Vor allem dann, wenn es um die Vereinbarkeit von Familie und Business geht. 

Der Female Founders Onlinecongress

Um eine offene und gleichberechtigte Gesellschaft zu fördern und es Gründerinnen zu erleichtern den Einstieg in die Selbstständigkeit zu finden, haben die Gründerallianz Karlsruhe und das GIG7 Kompetenzzentrum FeMale Business in Mannheim, den Female Founders Online Congress ins Leben gerufen, der vom 14. – 16. April 2021 stattfinden wird.
Die Veranstalter und Veranstalterinnen bündeln während des Kongresses ihre Expertise und Netzwerke und schaffen so kurze Wege zu reichhaltigem Wissen für die Teilnehmer und Teilnehmerinnen.
Dabei werden Themen wie Social Entrepreneurship, Digitalisierung von Geschäftsideen und Finanzierung genauso besprochen wie Vermarktung, Netzwerken und Sichtbarkeit.
Der Female Founders Onlinekongress findet 2021 ausschließlich Online statt, bildet unterschiedlichste Branchen ab und ist zu 100% kostenlos. Bei der Programmgestaltung wurde besonders Rücksicht auf die alltäglichen, zeitlichen Herausforderungen der Teilnehmenden genommen. Deshalb werden alle Videobeiträge über 3 Tage, jeweils von 18:00 Uhr bis 18:00 Uhr, also 24 Stunden lang frei geschaltet. 

Sei dabei und werde Teil des Kongresses:

Mit deiner Anmeldung erhältst regelmäßig Informationen zum Kongress und ab dem ersten Kongresstag, täglich Nachrichten und Links zu den jeweiligen Interviews zugesandt. Das Geschenk schicken wir dir per E-Mail nach deiner Anmeldung zu. Weitere Informationen rund um den Newsletter und mit dem Umgang mit deinen Daten Newsletter findest du in der Datenschutzerklärung.

Solltest Du keine Mail von mir bekommen haben, nutze bitte folgende Email: contact@female-founders-bw.de

Viel Freude mit folgenden Beiträgen

1. Kongresstag - Mittwoch 14. April

Klicke auf das Bild um noch mehr Infos über den Speaker zu bekommen

2. Kongresstag - Donnerstag 15. April

Klicke auf das Bild um noch mehr Infos über den Speaker zu bekommen

3. Kongresstag - Freitag 16. April

Klicke auf das Bild um noch mehr Infos über den Speaker zu bekommen

“Selbstständigkeit ist der leichteste Weg, die schwersten Aufgaben zu bewältigen”

Iseli, Michael

SO, läuft alles ab

Melde Dich hier auf der Seite zum Gratis Kongress an

Bestätige Deine E-mail-Adresse in Deinem Postfach (Spam-Ordner beachten)

Du erhältst weitere Infos immer per Email

Wann und wo findet der Kongress statt?

Der Kongress findet online bei Dir zu Hause statt. Im Zeitraum vom 14. - 16. April 2021 erhältst Du jeden Tag eine Email mit den Links zu den jeweiligen Interviews. Täglich ab 18:00 Uhr, kannst jedes Du jedes Interview für 24 Stunden entspannt und kostenfrei auf dem Computer, Handy, Laptop oder Tablet anschauen.

Nach dem Kongress kannst Du im Info-Pool bleiben oder Dich wieder abmelden.

Möchtest Du Dir auch nach dem Kongress die Interviews und Extras noch Mal ansehen, dann hast Du die Möglichkeit Dir das Kongresspaket kostenlos runter zu laden.

Wenn Deine Anmeldung nicht funktioniert hat, 

schreibe eine Email an contact@female-founders-bw.de und wir fügen Dich zur Teilnehmerliste hinzu.

Über die Hauptveranstalter*innen und Unterstützer*innen:

Veranstalter*in ist die Gründerallianz und die Stadt Karlsruhe in Kooperation mit dem GIG7 Kompetenzzentrum FeMale Business in Mannheim

Die Karlsruher Gründerallianz ist ein Zusammenschluss aller am Standort Karlsruhe im Bereich Existenzgründungsförderung und -unterstützung aktiver Institutionen und Einrichtungen. Die Karlsruher Gründerallianz entwickelt, plant und setzt gemeinsame Veranstaltungen für Gründer und Gründerinnen am Standort Karlsruhe um, vernetzt Gründungsberater und -Beraterinnen sowie Gründer und Gründerinnen.

Das GIG7 Kompetenzzentrum FeMale Business in Mannheim unterstützt mit einem einzigartigen Netzwerk und innovativer Förderstruktur Gründerinnen, Unternehmerinnen, Selbstständige und Frauen in der Wirtschaft. 

Mit individueller Beratung, ausgezeichneter Infrastruktur, Räumlichkeiten, Workshops, Förderzugängen, Empowerment und Events bietet das Gründerinnenzentrum professionelle Unterstützung und steht Euch vor, während und nach der Gründung zur Seite.

Eine lebendige Gründerinnen-Community wartet auf euch!

Die Veranstaltung wird vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg und der L-Bank unterstützt.

Mitwirkende:

CRW_400x400px
Druck

Sei dabei und werde Teil des Kongresses:

Mit deiner Anmeldung erhältst regelmäßig Informationen zum Kongress und ab dem ersten Kongresstag, täglich Nachrichten und Links zu den jeweiligen Interviews zugesandt. Das Geschenk schicken wir dir per E-Mail nach deiner Anmeldung zu. Weitere Informationen rund um den Newsletter und mit dem Umgang mit deinen Daten Newsletter findest du in der Datenschutzerklärung.

Solltest Du keine Mail von mir bekommen haben, nutze bitte folgende Email: contact@female-founders-bw.de